Schützengesellschaft 1894 e.V. Heddesheim Schützengesellschaft 1894 e.V. Heddesheim Schützengesellschaft 1894 e.V. Heddesheim
  Datenschutz  Veranstaltungskalender  Wegbeschreibung  Impressum  Kontaktformular 
Aktuelles

Wer sind wir

Infothek

Vorstand

Vereinschronik

Jugendarbeit

Satzung

Mitgliedschaft

Kontakt

Links

Datenschutz

Veröffentlichungen im Internet

Die Veröffentlichung personenbezogener Daten durch einen Verein im Internet ist grundsätzlich unzulässig, wenn sich der Betroffene nicht ausdrücklich damit einverstanden erklärt hat.

Allerdings gibt es Ausnahmen:

So dürfen die Funktionsträger eines Vereins auch ohne ausdrückliche Einwilligung mit ihrer „dienstlichen“ Erreichbarkeit in das Internet auf der Homepage des Vereins eingestellt werden. Die private Adresse des Funktionsträgers darf allerdings nur mit seinem Einverständnis veröffentlicht werden. Unser Verein veröffentlicht keine Adressen.

Informationen über Vereinsmitglieder (z.B. Spielergebnisse und persönliche Leistungen, Mannschaftsaufstellungen, Ranglisten, Torschützen usw.) oder Dritte (z.B. Spielergebnisse externer Teilnehmer an einem Wettkampf) können ausnahmsweise auch ohne Einwilligung kurzzeitig ins Internet eingestellt werden, wenn die Betroffenen darüber informiert sind und keine schutzwürdigen Belange der Veröffentlichung im Einzelfall entgegenstehen. Unser Verein veröffentlicht zeitweilig Schießergebnisse seiner Mitglieder mit Namensnennung. Es ist nicht anzunehmen, dass eine Internetveröffentlichung der genannten Daten die Persönlichkeit eines Aktiven mehr beeinträchtigt als deren Veröffentlichung in einer Tageszeitung oder Ortsblattes, in dessen Verbreitungsgebiet er wohnt und bekannt ist, daher bestehen keine datenschutzrechtlichen Bedenken an einer Veröffentlichung im Internet.

Um den Eingriff in das Persönlichkeitsrecht jedoch in Grenzen zu halten, werden bei derartigen Veröffentlichungen nur Nachname, Vorname, sowie Schießergebnisse aufgeführt. Fotos werden nur mit ausdrücklicher Einwilligung des Betroffenen veröffentlicht.

Die Daten werden nach angemessener Zeit wieder gelöscht bzw. zugriffsicher archiviert.

Übermittlung von Mitgliederdaten an die Gemeindeverwaltung

Verlangt eine Gemeindeverwaltung, die an einen Verein freiwillige finanzielle Leistungen erbringt, deren Höhe von der Mitgliederzahl oder der Anzahl bestimmter Mitglieder (etwa der Anzahl der Jugendlichen) abhängt, zu Kontrollzwecken die Vorlage von Listen mit den Namen der Betroffenen, ist der Verein grundsätzlich berechtigt, diese Daten zu übermitteln, weil es sowohl zur Wahrnehmung berechtigter eigener Interessen - nämlich um in den Genuss der Vereinsförderung durch die Gemeinde zu kommen - als auch zur Wahrnehmung berechtigter Interessen eines Dritten - der Gemeinde - erforderlich ist und schutzwürdige Belange der betroffenen Vereinsmitglieder einer Datenübermittlung nach § 28 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BDSG nicht entgegenstehen. Der Verein kann sich darauf verlassen, dass die Gemeinde diese Daten nur verwendet, um nachzuprüfen, ob die ihr vom Verein übermittelten Zahlen zutreffend sind.

 

 

 

 

Nach oben  Zurück